Jan Heide

Kaffee Röstgasanalytik in Echtzeit

Kaffee ist eines der bedeutendsten Handelsgüter der Welt. Der Röstprozess stellt dabei einen sehr bedeutenden Veredelungsprozess dar. Dem Röstmeister obliegt die Kontrolle dieses Prozesses, durch seine jahrelange Erfahrung versucht dieser, während der Röstung die beste Aromavielfalt aus den Bohnen zu erhalten. Zur Kontrolle dieses Prozesses kommen dabei fast ausschließlich physikalische und sensorische Parameter wie beispielsweise Gewichtsverlust, Geruch oder Farbe der Bohnen zum Einsatz. Da der Röstprozess von vielen unterschiedlichen Einflussgrößen wie den verwendeten Bohnen, der Rösttechnik bzw. Rösterart und vielen weiteren Faktoren abhängt, sind die genannten Parameter nur unzureichend um ein immer gleichartig schmeckendes Produkt zu erhalten. Die Echtzeit-Röstgasanalytik bietet eine Möglichkeit zur Überwachung und Steuerung des Röstprozesses. Ziel der Arbeit ist es unterschiedliche Charakteristika einzelner Rösterarten und Röstbedingungen herauszustellen, sowie ein Verständnis für den Rostprozess zu erlangen. Wegen der Komplexität der zu untersuchenden Gasphasenmatrix werden die weichen Ionisierungsmethoden SPI und REMPI in Kombination mit der TOF-MS Technologie verwendet um Zeit aufgelöste Informationen über den Röstprozess zu gewinnen.

Tel.: +49 (0) 381 498 - 6532
jan.heide(at)uni-rostock(dot)de