Paul Haubenwallner

HazarDust - Real-time detection of Hazardous Dust particles to identify security-relevant content from shipments and baggage

Aufgrund des zunehmenden Handels illegaler Substanzen wie Drogen oder Explosivstoffe ist die schnelle und zuverlässige Detektion gefähricher Stäube in Echtzeit zunehmend erstrebenswert. Eine Methode Spuren dieser Stoffe in Flugstaub zu detektieren ist die Einzelpartikel Massenspektrometrie (engl. Single-Particle Mass Spectrometry, SPMS). Durch die Entwicklingen dieser Methode in den letzten Jahren können neben den anorganischen Bestandteilen auch organische Substanzen mit einer hohen Genauigkeit nachgewiesen werden. Bei der Quantifizierung der Ergebnisse ergeben sich durch die Ionisationsmethode Einschränkungen, die jedoch durch andere Methoden kompensiert werden sollten. Da bei den Messungen eine große Datenmenge anfällt, ist neben der Optimierung des Versuchsaufbaus auch eine Entwicklung der Echtzeit-Datenanalyse unumgänglich.

Universität Rostock
Institut für Chemie
Abteilung für analytische Chemie
Interdisziplinäre Fakultät Life Light & Matter
Paul Haubenwallner
Albert-Einstein-Straße 25
18059 Rostock

Tel.: +49 (0) 381 498 - 8953

paul.haubenwallneruni-rostockde