René Reiss

Laserdesorption und Nachweis von sicherheitsrelevanten Substanzen im Spurenbereich

Innerhalb dieses Projektes ist das Ziel die Entwicklung eines Messsystems, mit dessen Hilfe eine schnelle und zuverlässige Bestimmung von sicherheitsrelevanten Substanzen auf Oberflächen möglich wird. Vorteile hierbei werden die direkte (d.h. keine Probenvorbereitung notwendig) Ergebnisermittlung und die Möglichkeit durch ein mobiles System vor Ort auch an schwer erreichbaren Stellen Messungen durchführen zu können sein. Das Messprinzip basiert auf der Desorption der Probe von einer Oberfläche mittels Laserimpulsen im Nanosekundenbereich. Hierdurch soll eine thermische Belastung der Probe gering gehalten werden um die Probe möglichst wenig zu fragmentieren. Durch die Trennung von Laserdesorption und Ionisation ist es desweiteren möglich verschiedene Ionisationsarten zu verwenden und damit die Flexibilität und Selektivität des Systems zu erhöhen. Als Detektoren kommen neben Ionenfallen-Massenspektrometern auch Ionen-Mobilitätsspektrometer und andere Techniken zum Einsatz.

Tel.: +49 (0) 381 498 - 6531
rene.reiss(at)uni-rostock(dot)de